Skip to content

Hätten wir mal besser …

27. Juni 2013

Über Sinn und Unsinn von Garantieverlängerungen lässt sich trefflich streiten, aber beim Laptop stehe ich voll drauf.

Anfang des Jahres war es so weit: Meine Verlängerung lief aus. Wenige Wochen zuvor schellte eines Morgens ein freundlicher Techniker, ließ sich an meinem Schreibtisch nieder und baute ein neues Motherboard ein.
Am nächsten Morgen war das neue Motherboard kaputt.
Kam der Mann eben noch einmal.
Diesmal trug er ein hellblaues Hemd und er verschmähte meinen Kaffee. Danach lief alles.

Eines kühlen Wintermorgens nun fragte mein Mann: „Lust auf einen kleinen Streit?“
Ich: „Klar, was liegt an?“
Er wedelte mit einem Mailausdruck über meiner Kaffeetasse. Ich schnappte den Brief und riskierte ein Auge. „Boah, nicht schon wieder! Ich hab noch genug vom letzten Mal!“
„Was heißt denn hier schon wieder? 3 Jahre ist das her.“
„Habe ich trotzdem nicht vergessen!“
„Wir können uns das Theater sparen“, mein Mann feixte, „am Ende machst du eh, was ich will.“
Daraufhin zeigte ich ihm erst mal meinen Mittelfinger.

Aber ich will Sie nicht weiter im Unklaren lassen! In der Mail wurde eine weitere Garantieverlängerung angeboten. Eine Verlängerung von der Verlängerung. Jeder weiß, wo die Schwachstellen von Laptops liegen: Zum Beispiel im Display, welches nicht für jahrelanges Auf- und Zuklappen geeignet ist. Somit kostet diese verlängerte Verlängerung die Hälfte des Neupreises.
Bei uns der Punkt für turnusgemäße Streiterei, weil mein Adminstrator bestimmt: Sobald Garantie weg, wird das Ding verkauft!

Jetzt erhielt mein schicker Laptop aber schon einige Austauschteile. Einschließlich neuem Display, da könnte man durchaus noch ein, zwei Jahre …

„Nix!“ Mein Mann hatte offensichtlich keinen Bock auf Gespräch, denn er legte ein kleines schwarzes Ding neben meine Kaffeetasse. „Hier“, sagte er, „dein Neuer!“
„… was soll das sein?“ Ich klappte das Ding auf. „Taschenrechner?“
„Nörgel nicht, schreib mal was!“
„ .. will ich nicht, ist mir zu klein. Hab ich viel zu große Finger für.“
„Blödsinn, Putzen funktioniert auch.“
Gerade wollte ich um den Tisch herum, als mein Pubertikel mit einem Satz Streichhölzern zwischen den Lidern in die Küche kam: „Warum weckt mich denn keiner … hab ich heute kein Training?“ Er schleppte sich zum Tisch und brach auf dem Stuhl neben mir zusammen.
„Vorsichtiger,   Mensch!“, schimpfte ich. „Irgendwann geht was kaputt.“
Pubertikel rüttelte am Stuhl: „Deutsche Eiche. Das hält.“ Dann entdeckte er das Ding: „Für mich?“
Ich patschte auf die Flosse, die Platzset einschließlich Kaffeetasse zu ihm ranzog.
„Der Neue deiner Mutter“, sagte mein Mann. „Sie will ihn aber nicht …“
„Der ist voll geil … !“ Mein Pubi drehte und fummelte.
„Schluss jetzt!“ Ich nahm das Ding, ging zu meinem Schreibtisch und suchte erst einmal den Stecker.
„Hast deinen Kaffee vergessen, liebstes Mütterlein!“ Die Tasse knallte auf meine Schreibtischplatte und Brühe schwappte über.  „Wo ist der Alte?“
Ich zeigte auf meinen Mann.
Verwirrt stützte sich mein Pubi in die Pfütze, woraufhin die Tischplatte stark kippte.
Ich sog tief Luft ein.
Allein mein Pubi ließ sich nicht beirren: „Ich brauche dringendst einen Laptop! Meine Kumpel haben alle einen. Ich bin der Einzigste mit einem Standgerät! Echt, ey!“

Am Ende legte ihm der Osterkerl mit den langen Löffeln meinen alten Laptop unter die Birke. Aus dem Miniding und mir ist ebenfalls eine produktive Einheit geworden. Vier Stunden Akkulaufzeit und dabei leicht wie ein Brot. Ich will nichts anderes mehr!

Alle glücklich, doch gestern Abend …
Mein Pubertikel zockt selig mit seinen Kumpeln. Er bekommt Durst, löscht – und beim Zurückkommen in seine Bude bricht er schwerfällig wie gewohnt über seiner Sitzgelegenheit zusammen. Leider ist Pubi nicht der Ordentlichste. Er schmeißt sich also auf seinen Sitzball, unter dem Ball liegt ein Hausschuh, der Ball bricht zur Seite aus, Pubi fängt sich geistesgegenwärtig am Tisch und krallt in seiner Not ins Display …

Hätten wir mal besser vor zwei Monaten verkauft!

IMG_6159

Advertisements

From → Kolumnen

83 Kommentare
  1. Oh 😦
    Jetzt verstehe ich so einiges besser, was ich gestern nicht tat.
    Der arme Junge.
    Und du redest du von einem Ipad oder einem anderen Tablet?

  2. ordnung ist das halbe leben, war doch so? 😉
    oder ist das ein fall von „hinterher ist man immer schlauer“?

  3. meineschreibblockadeundich permalink

    Hätt er mal nicht sein Standgerät verschmäht … Tssss!
    (Blagen!)

  4. Oskar permalink

    du hast wirklich talent! und deine „kleinen“ geschichten sind am ende mehr wert als tausend dramen!

  5. „nie keine getränke nicht auf dem tisch neben wo auch … “ hätte hier nix geholfen fürchte ich, waren ja dicke wurstfinger statt klebriger cola
    sieht aber eigentlich nett aus, wie mit einem schleifchen verziert
    geht vielleicht noch als moderne kunst weg und vom erlös gibt’s einen neuen?

    • Das Bild ist richtig rattenscharf, das stimmt!!
      Der Bur durfte ja oben nix mehr trinken, nachdem da paar Mal die ganze Flasche über den teppich gegossen wurde …. Hätt ich vielleicht lassen sollen … Egal, jetzt ist zu spät 😉

  6. Wieder mal ein typischer Fall von „erstens kommt es anders zweitens als frau denkt!“ – das ist das Leben pur!

  7. So lernt der Junge wenigstens die Konsequenzen von Unordnung. Gibt kein neues, gell? ^^

  8. Und bei allem Pech noch so großzügig und ein 3,2 MB Bild spendieren! Wirkt wie Flüssigkristalldisplay. Ich kipp aus den Pumps!

  9. Ohhh- Mist ! Kann das sein dass er es nicht so hat mit zerbrechlichen Dingen? War da nicht letztens etwas mit dem Garagenfenster ? 🙂

  10. Autsch, das ist aber echt in die Hose gegangen.
    Nun also auch für Pubi ein kleines Ding mit 2 Jahren Laufzeit, also im Anfang für 1 Euro oder so???

  11. ich komm aus dem lachen nicht raus, tolle story! – was sind denn knallzwiebeln?
    ohne tasten bin ich auch aufgeschmissen und sogar ohne maus…

    • Knallzwiebeln = Augen 🙂
      Damit scheine ich Verwirrung gestiftet zu haben, fragen einige nach. 😀
      An meinem kleinen Miniding habe ich auch eine Maus hängen. 1/3. so groß wie das ganze Gerät. :-)) Beim Gefummel auf dem Pad werd ich verrückt.

  12. Sehr schön geschrieben. 🙂 gefällt mir. So spielt das Lebem.

  13. bayernpauline permalink

    Grins! 😉 Pubi sorgt schon dafür, dass es Euch Allen nicht langweilig wird! Der Junge ist gut, sagte ich ja bereits! Meinst Du mit Knallzwiebeln die Finger? Was anderes kann ich mir nicht darunter vorstellen. Und das Bild ist einfach super! GLG von der Pauline :-D♥

    • Die Knallzwiebeln sind die Äuglein. Bei mir daheim sagt man so. Ich habe schon gemerkt, dass das kein allgemeingültiger Begriff ist, haben gestern einige gefragt … aber jetzt besser ich nix mehr dran rum.
      Ist wie mit dem „Zubeziaga“, den kennen ’s auch nur diesseits des Weißwursthorizonts. 😉

      • bayernpauline permalink

        Danke für die Aufklärung! Und was sind Zubeziaga??? Also ich habe im Kohlenpott und in Bayern gelebt, aber diesen Ausdruck kenne ich nicht!;-)

      • Fernglas. Ein Bayerisches. (Von: „Heranzieher“) 😉

      • bayernpauline permalink

        Also das hätte ich ja kennen müssen, Danke. Bin wohl doch zu lange weg vom schönen Bayern!:-D♥

      • Ja, ich auch. Verblasst alles. Schad – und trotzdem schön 😉

  14. cuirhomme permalink

    Ich vermute, es liegt an der Sitzgelegenheit. Habe zwar keinen Sitzball, dafür einen 1-Beinhocker. Und mein Bildschirm zeigte kürzlich nur noch das:

    Irgendwie magisch schönes Bild…

  15. cuirhomme permalink

    Ich schalte ein, bevor ich mich hinsetze. Der Bildschirm zeichnete sein eigenes Bild, da stand ich noch neben dem 1-Beiner…:-) Ob’s an der Aura liegt?

    • Hat bestimmt einer gefummelt, während du weg warst …

      • cuirhomme permalink

        Oder ein chinesischer Ingenieur, der den Produktlebenszykluss terminierte. Hab dafür jetzt ein noch grösseres, viel günstigeres Modell. Mit halbiertem Lebensykluss ohne jede Fummelei. Lass dich in 2 Jahren (Garantie läuft dann ab, Potz1000) wissen. Spätestens.

      • Jo, ich warte drauf! 😀

  16. Sitzball hatte ich früher auch im Büro, hat mich bei jedem aufregenden Telefonat runtergehauen … 😀

  17. sehr gut geschrieben

  18. „Lust auf einen kleinen Streit?“ Zu geil. Werde meine Gespräche zukünftig auch so beginnen. 🙂

  19. Die Zwiebeln haben mich auch auch verwirrt, wollte schon nachfragen, hab aber noch rechtzeitig entdeckt, dass das schon ausreichend beantwortet wurde 😉 – armer Pubi, jetzt wieder unmobil unterwegs und sozial ausgegrenzt? *lol*

  20. Ich bin offensichtlich nicht über den status von pubi hinaus gekommen. Nun ja…

  21. Mein Mitgefühl ;-).
    Gerne hier gelesen.
    Manches verwächst sich mit der Zeit. Nur Geduld mit Pubi.

  22. Wie gewonnen, so zerronnen. Das tut mir fast schon leid für Deinen Pubi, dem offensichtlich zweiteinzigen Menschen mit Standgerät außer mir. 😉

  23. antagonistin permalink

    Wie jetzt, Dein Neuer ist klein, zierlich, leicht UND (!) mit Tastatur? Wirklich? Ich such mir den Wolf nach etwas, das früher Netbook hieß und dass es offenbar außer in hässlich oder als Chinafake nicht mehr gibt. Alle wollen nur noch olle ipads. Ich will was, das höchstens 8 Zoll groß ist und nen Deckel mit Tastatur hat. Lass mich bittebittebitte nicht dumm sterben. 🙂

    • Mächtiger Leidensdruck, ich les es deutlich raus! 😀
      Also guck, der hier ist es. Schön ist er nicht, außer er ist geschlossen. Aber das ist egal. Lässt sich ausgezeichnet händeln: http://www.dell.com/de/business/p/latitude-e4200/pd

      • antagonistin permalink

        Danke für den Link. Das Ding gibt’s allerdings nicht mehr. Die empfohlenen Nachfolgemodelle sind dann halt diese Ultrabooks – nett, aber mir zum Mitnehmen viel zu groß. Notebook für zu Hause hab ich ja, nur keinen Winzling für unterwegs.
        Erinnert sich jemand an dieses überteuerte schnuckelige Sony Vaio P-Netbook seinerzeit? Sowas gibt’s in neu nicht mehr. Ganz großes Drama, ich trauere mir den Wolf. Und das nur, weil alle diesen doofen Apfel wollen…

        (Ähm ja, scusi fürs Gejammer…. 😉 )

      • Schimpf ruhig, ich will auch kein angebissenes Obst! 🙂
        An Ding von Sony erinnere ich mich. Schade, echt …

  24. Kathrin permalink

    Blöder Laptop, aber interessanter Mann 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: