Skip to content

Klare Pilzsache

3. Juli 2013

Meine grünen Würste von gestern schlugen manchem Leser unvorbereitet ins Kopfkino. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Deshalb setzten wir heute noch eins drauf.
Wer von Ihnen einen leicht aus der Ruhe zu bringenden Magen hat, dem rate ich, die Lektüre  zu unterlassen.
Aber genug der Einweisung, lassen Sie uns beginnen!

Hätte ich mich nicht fürs Schreiben entschieden, wäre ich bestimmt ein berühmter Rationalisator geworden. Weil Mensch aber nicht alles machen kann, verbindet er seine Talente. Genau deswegen lagert bei uns die Schwimmtasche das ganze Jahr fertig gepackt im Keller. Es läuft so: Schwimmen, Krempel trocknen, ab in den Vorratsraum. Bis auf die Badeschlappen vom Geflügel. Weil, bei aller Liebe zur Optimierung, bescheuert bin ich ja nicht. So ein Kleingeflügel wächst schnell, ergo auch schnell aus seinen Schlappen.

Am Wochenende zappelt das Kind auf der Treppe. Gerade noch rechtzeitig fällt Mutter ein: „Geh die Schlappen holen, dann hauen wir ab!“
„Ich hab schon Straßenschuhe an …“
„Ziehst du sie eben wieder aus.“
Das Geflügel gackert vor sich hin: „ … die Mama immer mit ihren blöden Schlappen … Alle Mädchen im Schwimmbad haben pinke Crocs. Ich wühl dann wieder stundenlang am Beckenrand, bis ich meine Schlappen find …“
Ihr Ideenfindungsprozess scheint abgeschlossen, denn sie plustert sich auf: „Ich – brauch – keine – Schlappen !“
Mutter wirft vier Äpfel in die Schwimmtasche: „Brauchst du, im Schwimmbad kann man sich Fußpilz holen.“
Das kleine Ding erstarrt: „An der Kasse?“
„Im Nassbereich. Da wo du barfuß rumläufst.“
„Pilze haben wir lange nicht gegessen …“ Sie guckt verträumt.
Ich sehe den Konflikt und setzte mich auf die Treppe: „Fußpilz ist nicht zum Essen. Der juckt zwischen den Zehen und man muss zum Arzt, eine Salbe holen.“
„Mach ich nicht! Geh ich nicht! Kannst du alleine holen!“
„Ziehst du Schlappen an, kriegst du keinen.“
Sie düst ab.

Während der Fahrt schnallt sie sich los und kriecht in den Kofferraum.
Ich: „Was wird das?“
„Moment …“
Sie wuchtet die Schwimmtasche vor und klettert zurück in ihren Sitz.
„Fräulein!“

Nach längerer Anreise endlich in der Kabine: Bikinis, Badehosen, Handtücher, Proviant … „Wo, verflixt noch eins, sind die Schlappen???“
„Brauchst du nicht weiter suchen, habe ich rausgetan.“
„Wie, rausgetan??“
Einer der Jungs hämmert an unsere Kabinenwand: „Schmeiß mal unsere Schlappen rüber!“
Das Geflügel: „Na vorhin, im Auto …“
„Mensch, was soll das denn??“ Die machen mich echt irre.
Geflügel strahlt: „Wir gehen jetzt alle vier ohne Schlappen schwimmen und anschließend fahren wir zu Oma. Keiner kann so gut Pilze braten wie Oma!“

Pilz

Advertisements

From → Aus dem Clan

55 Kommentare
  1. Mhm – Fusspilz braten? Ich hatte noch nie welchen…immer Badeschlappen getragen… ;-)
    Wie groß werden die? Sind die aromatisch? Haben sie einen Beigeschmack nach Käse? :-D

  2. antagonistin permalink

    Das ist spooky, aber nicht so eklig, wie das Grillgut. Bis zur eigentlichen Visualisierung ist ein wenig Transfer-Phantasie erforderlich, das mildert die Reaktion auf die Magenwände deutlich. :D

    Zwei Fragen hätte ich dennoch: wie alt ist das kreative Geflügel, und was ist das da Phallisches auf dem Foto? (Vermutlich will ich es gar nicht wissen, aber ich erkenne grad nix?)

    • Jetzt sag bloß, heute habe ich dir das Essen nicht vergrault? :-D
      Das Gefieder ist gerade 6 und das Objekt auf dem Bild, das ist ein Pilz. :-) Von der Art einer Morchel. Stinkmorchel :-)
      Kann man nicht großklicken?
      Soll ich dir auf Mail schicken? Das Ding ist wirklich eine Schau! Sogar mit Fliege auf der … Kastanie.

      • antagonistin permalink

        Kastanie… nee, ist klar. :D

        Schick mir was Du willst, aber keine Fotos. Niemals. Jedenfalls nicht solche. Und man kann das Ding tatsächlich großklicken, ich hatte es nur nicht versucht. Vermutlich reiner Selbstschutz.

        Ach ja, ernährungstechnisch ist der weitere Verlauf in den Kommentaren hinlänglich geeignet, ein Dinner Canceling ernsthaft in Erwägung zu ziehen. (Wenn das so weiter geht, bewerbe ich mich bei Germany’s Next Topmodel – das mit dem Alter muss ich allerdings noch tunen…) :-)

      • Fein! :-)
        Manch Ding muss halt erst reifen. :-)

  3. Irgendwie dachte ich, dass jetzt was mit „Schimmel“ kommt und hatte mich schon mal bei mir umgesehen – und da bringst du was von so (leckeren ihgittigitt) Fußpilzen.
    Damit ich das andere nicht unnötig rausgesucht habe, schicke ich dir doch den Link – es ist wirklich nur Schimmel – allerdings vom feinsten.
    http://chh150845.wordpress.com/2012/06/09/ehe-ich-total-verschimmle/

  4. das foto grübelt auch immer noch in mir … und zum thema fußpilz hab ich auch eins, also keins vom pilz aber eins wo ich 2010, ohne mit sowas erfahrungen zu haben (topiToiTOI-mega-holz-klopf) erst an sowas dachte und dann aber … SCHOCK wer lesen mag http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/75781 und wer hart im nehmen ist kann da oben drin in den link zum foto klicken oder hier gleich direkt http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/75480 aber VORHER TIEF LUFT HOLEN

    • Binchen, ich trau mich ….. Jetzt!

    • BOOOOOOOAAAAAHHHHHHH!
      Und was war das jetzt??

      • hast Du nur den 2.link direkt ins foto angeklickt? steht doch im ersten, also jogmap-blog,
        halt irgend ein böööööööses bazillus das immerhin antiBnichtresistent war und sich daher nach 2 wochen verflüchtigt hat
        aber bis dahin hab ich die eine oder andere nacht von amputationen geträumt,
        und mich vorsichtig gefragt ob ich vielleicht doch (wie der göga) einen automatik hätte bestellen sollen (war in der phase grad raus, die order zum neuen A3 und [seinem] golf im doppelpack[handelt-sich’s-besser]) . . . woher das ding kam keine ahnung, hatte noch selten so saubere füße, als marathonne ist man einiges an blasen und auch blutenden wunden da unten gewohnt und hat manchmal ein schlechtes gewissen ob der hart♥igkeit und lockerem umgang mit ohne jod+alkohol, aber da war NIX, alles zu und sauber, eine freundin meinte sowas kommt auch mal ganz woanders rein und wandert runter und sucht sich unten den ausgang, deshalb hätten alte leute eben öfter offene beine . . . (statt arme ?)

      • Liest sich echt übel …. Und sieht (sah) auch scheußlich aus. Kann ich gut verstehen, dass du gewaltige Sorge hattest, ob es wieder wird.
        Was ein Glück, dass überstanden!!

  5. Anonymous permalink

    Auch wenn er gut und schmackhaft zubereitet wird – das kann die Oma sicher – satt wird man von so einem bisschen Fußpilz sicher nicht. Außer, man investiert den ganzen Tag im Schwimmbad ins Pilze suchen …

  6. Diese Herausforderung hat Oma bestimmt bewältigt … und – wie hat’s geschmeckt, das außergewöhnliche Pilzgericht ;-)

  7. oh krass…. Dein Geflügel ist 6? Okay, dann erwartet mich selbige Logik auch bald..

  8. Ich hab mich getraut zu lesen – heuriges Kopfkino viiiiel harmloser *uffffz* :D

  9. Sag mal, seid ihr alle „kirre“ geworden? Gerade lese ich im Blog der freidenkerin von ihrer Fußpilzerkrankung und sofort darauf das hier…. das ganz spezielle Sahnehäubchen oben drauf. Ich muss mein Hirn betäuben gehen. Sofort.

  10. Aha! „pinke Crocs“…eine neue Herausforderung. Pilze inne Plauze!

  11. *gnihihihi*
    Bild im Kopf.

    • Gut, nicht? :-D
      Aber ich soll nicht mehr … ich soll an meine Mitmenschen denken und ein schokoladiges Thema aufgreifen. Langweilig … :-)

      • antagonistin permalink

        Schokolade ist niemals langweilig, sondern ein ganz wunderbares Thema. Solange selbige diesseits des Verfallsdatums ist. Nimm Schokolade , das schrottet zwar sämtliche guten Vorsätze, aber es versöhnt mit so ziemlich allem. :)

        (Irgendwo hab ich noch den Soundtrack zu Chocolat zur Einstimmung *rumkram*…)

      • Ich bin baff, wie fit ihr alle schon mitten in der Nacht sind! :-D

      • Wieso denke ich jetzt an Pilzschokolade in Badelatschen?
        Hm.

  12. Vielleicht solltet ihr zusätzlich zum leckeren Fußpilz noch die leckeren Pilze von den Wänden abkratzen ;)

  13. Pumpkin permalink

    So also auf meine Capeletti gestoßen, ja? Schmecken bestimmt auch mit Fußpilzen statt Champignons… ;)

  14. cuirhomme permalink

    Fussnagelmorchelsüppchen mit Beinhaarschäumchen…

  15. Als ich noch ein Kind war, habe ich mir Fußpilz auch immer wie Pfifferlinge oder Steinpilze vorgestellt. Das war es, was ich sonst so an Pilzen kannte. Daher habe ich vollstes Verständnis für Deine Tochter. :)

  16. Die Kleine ist aber auch was süßes!
    Und so scharfsinnig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: