Zum Inhalt springen

Schleichpfad

7. September 2016

Ich hatte die VisitorIn ja letzte Woche zum Nachbarn geschickt, Sie erinnern sich. Als ich ihn später auf der Straße traf, erzählte er, sie wäre ihm ebenfalls zu rüpelhaft gewesen und er hätte sie deshalb auch weitergeleitet. Danach hörten wir nichts mehr. Weder diesseits noch jenseits der Straße berichtete jemand von der Besucherin.
Bis heute Morgen. Jetzt schauen Sie sich an, wer mir eben hintenrum durch den Garten und ziemlich ausgemergelt entgegenkam!
IMG_8251
Ich werde sie jetzt erst mal aufpäppeln und dann sprechen wir noch mal.

 

Werbeanzeigen

From → Aus dem Clan

24 Kommentare
  1. Ich könnte Ihnen noch etliche VisitorInnen vorbeischicken, dann brauchten die sich nicht mit unseren heruntergefallenen Äpfeln und Birnen aufpäppeln und würden sich nicht ständig ins Gemüse- und Blumenbeet verirren, von wo aus man sie außer Landes weisen muss… ;-). Wenn´s heute hier an der Haustür klingelt, mache ich vorsichtshalber die Tür nur einen Spalt breit offen. Ich bin ja jetzt vorgewarnt durch Ihren Besucher neulich…

    • Eine ausgezeichnete Idee! 😀
      Dann bewegen die sich auch mehr und bauen ordentlich Muskelmasse auf. Das macht das Fleisch zarter, das ist im Ernstfall wichtig!

  2. alleinsein1974 permalink

    Sowas nennt man wohl anhänglich 😂😁

  3. meine Anerkennung ❤

  4. Brauchst Du noch ein paar? Diese Verbrecher haben uns die Balkonblumen ruiniert, ich schick sie Dir gern.
    Du sorgst auf diese Weise dafür das sie nicht per Schneckenkorn gekillt werden..
    KuR

  5. Kein Erbarmen mit Schnecken. Auch abgemagert scheint es sich um eine Spanische Wegschnecke handeln. Meine Erfahrungen und was es mit dieser Schnecke auf sich hat http://bit.ly/2ctFweB

    • Ich habe es gesehen: Alles, einschließlich Hochbeet ratzekahl gefressen.
      Bei mir auch. Was allerdings bei Euch Kartoffeln, sind bei mir Himbeeren. Scheinen ihnen nicht zu schmecken.

    • Himmbeeren meiden sie? Interessant. Und zu den Kartoffeln. Nein, unterirdisch sind die Schnecken nicht unterwegs. Noch nicht!

  6. Gell, das ‚wildlife‘ bereichert unser Leben…manche schätzt man mehr als andere, diese päpple ich nun nicht…lieber Frösche 😉

  7. sanjajasnasnaja permalink

    SchleichpfERd las ich. Dachte, jetzt kommt eine Geflügelgeschichte. Hm.
    Wobei das auch was Geflügeltes hat … chinesischen Laufenten dichtet man Affinität an … oder so.

  8. laufenten besorgen 🙂
    die fressen sowas
    wenn die denn fett sind
    mich anrufen
    ich fress denn die laufenten 😀
    und du bist die plage auch wieder los 🙂
    grad eben les ich du hast hühner ?
    können wir da mal termin machen
    die schmecken mir auch 🙂
    hier hab ich ja bei allen hausverbot
    wo geflügel und sonstiges kleingetier wohnt 😀
    ich versteh nich warum 😀 😀 🙂
    gruß bella 🙂

  9. GOOD WORD for BAD WORLD permalink

    Und er kriegt was ab, oder nicht? 😀
    er überläßt mir meine beute
    gruß bella 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: