Skip to content

In der Suppe

21. September 2016

Meine freche VisitorIn war spazieren gewesen, sie war die Straße abgewandert, Sie erinnern sich. Nirgendwo in der Nachbarschaft gefiel es ihr so gut wie bei uns – und sie kam reumütig und kleingeschrumpelt zurückgerutscht. Es kostete mich viel Mühe, sie wieder aufzupäppeln und herzurichten.

Die Wanderschaft hat sie verändert. Sie ist jetzt anständig und höflich und fragt vorher. Meine Blumen lässt sie in Ruhe, ebenso den Schnittlauch und was sonst per Frühlingseinsäung bei uns wachsen sollte. Könnte aber auch daran liegen, dass ihre ganze Bagage über den früheren Fressgelagen bis runter zum Wurzelwerk nichts stehenließ.
Auch in Geflügels Suppentopf macht die Visitorin eine gute Figur. Ist sie nicht wieder prächtig und sportlich obendrein?

img_8411

Advertisements

From → Aus dem Clan

13 Kommentare
  1. Und nun einfach kochen….KuR

  2. Die Viecher müssen oder wollen ja auch leben – aber musst du uns das zeigen??? ;-) :-)

  3. Oh ja, gelenkig ist sie.

  4. Etwas schwammig in der Kurve. Aber die Abgaswerte stimmen!

  5. Etwas aufgedunsen wirkt es, das arme Geschöpf…!

  6. Sie hat Glück gehabt bei euch, ich hingegen glitschte versehentlich eine zu Tode.

    • Himmel!
      Mit dem Rad passiert mir das auch. Regelmäßig! Stelle ich aber immer erst daheim fest, wenn ich’s Radel an die Wand baumel‘ und dann versehentlich mit der Hand … Na, und so weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: