Skip to content

Lassen Sie das Wetter nicht aus den Augen!

18. Juni 2017

Ich glaube, ich werde alt. Neben anderen Indikatoren merkt man das vor allem daran, weil ich mich mit dem Wetter beschäftige.
Sie erinnern sich: Letzte Woche zog es frühsommerlich frisch durch Mülheim und ich buk Weihnachtsplatzerl. Als es nicht wärmer wurde, wärmte ich mich extern bei Mülheimer Behörden. Das war auch alles ganz schön, ich lernte viel Neues dazu.
Gerade schaue ich wieder nach der Wetterprognose. Man will ja wissen, was einen Montag erwartet. Ich halte das für wichtig, jetzt da das allerletzte lange Feiertagswochenendes des Jahres zu Ende geht und der Endspurt auf die großen Ferien ansetzt. Businesslike oder Funktionskleidung? Wenn ich friere, kann ich schlecht denken – wenn ich schwitze das Gleiche.
Morgen wird es jedenfalls verdammt heiß: 31 Grad für Mülheim!
Ob ich mal meine Ski wegräume?
Habe ja heute Zeit.
Schneit doch in der nächsten Zeit nicht, oder?

Advertisements

From → Kolumnen

26 Kommentare
  1. Liebe Anke!
    Habe vorhin gelesen, dass wir hier nächste Woche bis 41 Grad aushalten müssen. Die Skier können dann höchstens dazu dienen, auf geschmolzenem Teer ins Tal zu fahren. Ich würde sie sicherheitshalber griffbereit halten. In Zeiten des Klimawandels muss man auf alles vorbereitet sein 🙂
    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    • Wieviel???
      Ihr unendlich armen Menschlein!
      Ist gut, dann lasse ich auch besser stehen.
      Schneeschieber habe ich ja schon weg.
      Der ist beim Sturm immer umgefallen und ich kam schlecht aus der Haustüre raus.
      Könnte man dann allerdings auch brauchen, um Bahne durch den Teer zu machen. Bis man auf festes trifft, meine ich.
      Mally, schwitzt froh – und wenn Ihr es nicht aushaltet, kommt her! ❤

      Noch halb klappernd aus Mülheim 🙂

      • Danke für das Kälte-Asyl. Ich hoffe, ich schaffe noch rechtzeitig den Weg nach Mühlheim und bin nicht vorher Opfer einer Hitzeperiode geworden 🙂
        Mallybeau von Arabien

      • .. da wird es das beste sein, du reist gleich los!
        Rost brennt, verhungern werden wir also auch nicht. Mach dich auf den Weg, bevor die Sonne ihn verflüssigt! 🙂

      • … räum … rumpel … ich packe meinen Koffer und nehme mit … bin schon unterwegs 🙂

      • Klasse!
        Ich zupf schon mal Erdbeeren für Erdbeermilch. Die magst du doch? 🙂

      • Oh, wunderbar. Habe ich in den letzten Tagen auch immer gemixt. Gibt gerade so leckere Beeren. ich bringe noch ein paar Kisten mit… wenn sie unterwegs nicht zu Trockenfrüchten mutieren 🙂

      • Ausgezeichnet!
        Da machen wir eine Sause und arbeiten – nichts. 🙂

  2. Ja, jetzt kommt die Sommerhitze… Augen zu, und durch – und möglichst wenig anziehen. 😉
    Liebe Grüße!

      • Immer gerne! Sorry, zeitweise bringt mich der WP-Reader nahezu „um den Verstand“, weil er Postings „verschluckt“ oder Scriptfehler bringt. LG, und eine schöne, ruhige kommende Woche. 😉 Michael

      • Ja, ich weiß, das ist zum Verrücktwerden. Vermutlich werden gerade wieder Updates reingefummelt. Bei mir läuft es heute wie in Zeitlupe. Ich bin längst fertig mit tippen, da erscheint der Text immer noch Buchstabe für Buchstabe.
        Schönen Restsonntag,
        LG 🙂

  3. Zwiebellook kann ich dir wärmstens empfehlen liebe Mr. Good Word 😉

    • Ja, ganz genau!
      Wo es jetzt so schmucke Sportoberbekleidung, die zwischen Bikinitop und was Angezogenem rangiert, ist man immer auf der sicheren Seite! 🙂

  4. Zu deinem letzten Kommentar mit der Zeitlupe – da bin ich ja beruhigt, dass es nicht an meinem Computer liegt, dass sich der Text so schneckenartig benimmt. Im Moment ist es wieder gut.
    Tja das Wetter – immer wieder ein paar Buchstaben wert. Ich habe heute in der Bude gelesen, weil es auf dem Balkon Grill-Temperaturen gab. Wollte ich nicht. Alle Jalousien runtergelassen und mich über 26° im Innern gefreut, draußen waren es gut und gern 10 mehr.
    Aber ich denke, es gibt Schlimmeres, so lange nichts brennt. Ich habe gerade von der Feuerkatastrophe in Portugal gehört – einfach nur schrecklich. Da bleibt mir jeder Jammerlaut über uns hier im Hals stecken, denn die Leute dort wissen, was Kummer und Schmerz bedeutet.
    Kannst du nicht alle Familienskier zu einem Schattenspendedach umbauen? 🙂
    Und tschüss sagt Clara

    • So heißt heute draußen in Berlin? :-O
      Himmel, da weiß ich, dass ich besser morgen mit keinem da bei Euch Business mache, die hören mir dann sowieso nicht gut zu, weil sie schwitzen.
      Portugal habe ich noch gar nicht mitbekommen, ich habe Radio aus, Fernsehen guck ich nicht, ich kriege nichts mit und mache noch Feiertagserholung. :-O

      Was bauen … guter Gedanken …!

      • Na gut, die Außentemperaturen waren in der Sonne gemessen – also eigentlich inkorrekt.
        Ich bekomme die neuesten Meldungen über den PC, denn das andere ist auch weitestgehend aus.

      • Ich verrate dir was. Ich höre spanisches Radio, weil ich da kein Wort verstehe. Ich will mich nicht aufregen. 😉

  5. Die Ski würde ich stehenlassen, ist doch bald Weihnachten. Ansonsten lege dir mal leichte Bekleidung hin und eine warme Decke, falls das Wetter schnellstens wieder umschlagen sollte 🙂 .

  6. ich bitte dich; du räumst noch weg? ist das nicht passe‘? heute wird doch alles stehengelassen und dann zweckentfremded. stülp über die skier bunte lampions oder teelichter im marmeladenglas und sag: das muss so!

    liebe grüsse und eine temperierte woche 🙂 wünsch ich

    • Ich fasse mal zusammen: Ausnahmslos alle sind wir für stehenlassen, aus unterschiedlichen Gründen.
      Ich werd den Teufel tun, und meine Ski von vor der Haustüre wegnehmen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: