Zum Inhalt springen

Mülheimerin gesteht: „Ich bin ein Cycloholic!“

20. September 2018

Ich bin im Moment ein bisschen lädiert. Ich bin nämlich zweimal innerhalb einer Woche die Treppe heruntergefallen. Eigentlich war das erst gar nicht so schlimm, aber lassen Sie mich erzählen!

Los ging es an einem warmen Sonntagmorgen vor zwei Wochen. Mein Pubi kam vom Sport und weil er ein Asket ist, kühlte er sich im Garten unter der Gartendusche ab. Nun ist der Knabe ja nicht der Ordentlichste und mittlerweile fror ihn stark. Er sprintete zum Haus, um dem sicheren Erfrierungstod zu entkommen. In der Hast verlor er, genau vor der Terrassentür, seine Schlappen.

Nun trug es sich zu, dass dann zwei Dinge gleichzeitig passierten: Die Waschmaschine piepte und das Telefon schellte. Meine Mutter war dran. Ich nahm den Hörer also mit in den Keller und quatschte mit meiner Mutter. Ich habe vergessen, um was es ging, aber es muss interessant gewesen sein. Denn wie ich mit dem Wäschekorb im Arm und meiner Mutter ans Ohr geklemmt aus der Terrassentür jonglierte, gewahrte ich erst im allerletzten Moment Pubis Treter. Leider hatte ich bereits abgehoben und war schon ein MicoNanoSekündchen lang schwerelos, als ich noch versuchte, Pubis Hinterlassenschaft mit einem Kick meines linken Fußes auszuweichen. Sie werden es sich denken können: Das misslang. Ich stürzte mitsamt des Korbes, der Wäsche und meiner Mutter über unseren eisernen Fußabtreter.
Himmel, tat mir jetzt die Ferse weh!

Die nächsten drei Tage war‘s mit Fahrradfahren schlecht und überhaupt kam ich schlecht in meine Schuhe. Ich trat nur vorsichtig auf und hoffte, dass der Schmerz bald vorbeigehen würde.

Weil ich aber so vorsichtig hatschte, war ich eben auch ein bisschen ungeschickter. Keine Woche drauf dann Folgendes: Ich hatte einen Termin und stand viel früher auf als an einem gewöhnlichen Wochentag. Es war stockfinster, noch nicht mal ein Vöglein zwitscherte. Ohne Licht zu machen schlich ich durchs Treppenhaus, denn ich wollte die anderen nicht wecken. Als ich aus dem Bad kam, fiel mir mein Handy ein. Das lag vergessen auf dem obersten Treppenabsatz.

Ich schob mich sacht wie eine Katze von meinem Podest aus nach oben und ertaste das Mobilding in der Finsternis auch tatsächlich. Weil das alles ein wenig dauerte und ich auch recht müde war, brachte ich wohl gedanklich die zurückgelegte Strecke durcheinander. Ich war mir sicher, ich hätte nur eine Stufe erklommen. Schwang mich also mit meiner Kommunikationsbeute nach hinten, um wieder auf dem Podest zu landen – und fiel ins Leere.

Ey, Leute, könnt Ihr Euch vorstellen, wie das gepoltert hat? Danach waren die bei mir im Haus jedenfalls alle wach – und die aus dem Nachbarhaus gleich mit.
Ich hab mich knapp bei meinen Mitbewohnern entschuldigt und geknurrt, sie sollen weiterschlafen. Nach einer Weile hörten die Englein auf, mir einen vorzusingen und der Schmerz in meinem Fuß ließ deutlich nach. Es fühlte sich nur noch an, als sei mir die Haut unter der kleinen Zehe aufgerissen. Ging also.

Ich verbrachte drei echt stressige Arbeitstage. Da blieb keine Zeit, mir die Blessur einmal eingehend zu betrachten.
Warum auch? Meine kleine Zehe war dick und blau und überhaupt war das ganze Ding bunt, als sei ich beim Malern versehentlich in den Farbeimer getreten. Blaue Flecken dauern halt, bis sie abreifen.

Nach den drei Tagen schwang ich mich vorvorgestern erst einmal zur Erholung aufs Fahrrad! Meine kleine Zehe muckerte und gegen Ende meiner Runde schmerzte mir der Mittelfuß. Beim Duschen fiel mir auf, dass die Sache ganz schön fett angeschwollen war. Aber ich bin ja kein Weichei. Abtrocknen, anziehen, fertig.

Vorgestern wieder das Gleiche: Ich zog mein Bike aus der Garage. Die Sonne schien gar zu schön und bald pausiere ich wetterbedingt sowieso. Also hurtig die Zeit genutzt!
Dieses Mal schmerzte der Fuß schon bevor ich den Wald erreichte. Und der Mittelfuß kniff bereits heftig kurz vor jedem huckeligen Wegstück.
Duschen, gleiches Spiel: Fett – aber dafür war jetzt die blaue Farbe verschwunden. Erinnerte jetzt in Form und Coleur an eine bayerische Weißwurst. Oder zwei, weil die Ringfingerzehe sah nun auch so aus.
Am Abend erzählte ich meinem Mann davon.
„Bist du denn verrückt?“, regte der sich auf. „Schluss jetzt mit der Fahrradfahrerei! Lass das erst mal ausheilen!“

Ich versprach‘s, doch gestern Nachmittag schien ja wieder die Sonne! Solchem Wetter kann ich einfach nicht widerstehen! Fuß hat scheiße geschmerzt – ich habe die Runde aber trotzdem genossen. Daheim heizte ich fix und unauffällig mit dem Bike in der Garage, damit mein Mann es nicht entdeckte.
Kurz nach mir erreichte mein Mann den Hof. „Na, warst du heute Fahrradfahren?“
„Nein. Du hast es doch verboten.“
„Und was machen dann deine Radschuhe vor der Tür?“
Scheiße, hatte ich Depp die übersehen.

Gerade eben war ich zufällig in der Garage. Ich wollte vom Fischfuttervorrat reinholen, Sie wissen ja, koche ich ja neuerdings zum Mittag. Was musste ich da entdecken?
Meine sämtlichen Fahrräder alle mit einer langen Kette zusammengeschlossen und verschnürt!
Was mache ich denn heute Nachmittag?
Hat einer von Ihnen ein Fahrrad für mich?

Das Leben ist zu kurz zum Absteigen!

 

Advertisements

From → Kolumnen

96 Kommentare
  1. Ach je du Arme.
    Gebrochen scheint ein Zeh allerdings nicht zu sein, dann könntest du kaum auftreten.

    Ich habe mir heute beim Äpfel schneiden direkt den Daumennagel mit abrasiert. Gut das die Fingerkuppe noch dran ist. 😬😂

  2. du machst ja Sachen. Gute Besserung!

  3. Lass die Finger vom Rad – nimm notfalls ein Taxi – zum ARZT und lass röntgen – schon mal was von Mittelfußbruch gehört (googeln mit dem Namen Manuel Neuer) – da kannst du sehen, wie lang sowas dauern kann. Sei kein „ich bin ein Harter“-Idiot. Das ist echt einfach nur blöd, dafür gibt es keine Karma-Punkte.

  4. Dramatische Ereignisse! Dein Gang zum Fischfutter mit den abgeschlossenen Fahrrädern brachten mich zum alten Spruch vom „Eine Frau ohne Mann ist wie ein Fisch ohne Fahrrad“ – der passt doch irgendwie … Eine Frau ohne Fahrrad ist wie ein Mann ohne … was? Ohja!

  5. Sag mal, hast du nicht eventuell erwogen, mal zum Doc zu gehen?
    Tztztz 😔
    Bei uns sagt man übrigens, 3 Mal ist Bremer Recht 😉
    Pass also auf dich auf und gute Besserung, du Ärmste 😚

    • Eigentlich würde ich das nicht unbedingt machen wollen … Da sind doch recht viele Hindernisse. Als da wären: Termin, hinkommen, Röntgen ist sicher auch wieder wo anders …. Ich leg mal Füß hoch und guck. 🙂

    • Bin sehr dafür! Das liest sich zwar für mich Unbeteiligte ganz lustig, aber lieber wär’s mir schon, Goodwords würd sich um ihre Gesundheit mehr sorgen und nicht hier unnötigerweise „die tragische Heldin“ geben …

      • Ja, hast du recht … Ich habe so ein unvertrautes Verhältnis zu Ärzten. Die sind halt auch nur Menschen. Und rumraten, wer was hat und es fest behaupten kann ich auch. Ich halt nicht viel davon, du liest es. 😉
        Ich mach heut emal schön einen auf friedlich und leg die Hammelbeine auf den Schreibtisch. Und wenn sich das bei solcher Schonhaltung nicht bessert, ich versprech es, geh ich morgen zum Arzt! ❤

      • Es ist halt die Schwellung, die mich besorgt macht, mir ist mal ein Teil vom Knochen im Ringfinger abgesplittert, das war nach dem der Bluterguss weg war, auch noch geschwollen. Nach zwei Wochen bin ich erst zum Arzt – der Finger ist heute noch krumm.

        Ob was mit dem Knochen ist, kann so ein Arzt mit Röntgengerät ziemlich deutlich besser sehen als ein Laie OHNE ein solches Gerät.

      • Auweija! So was habe ich auch, am kleinen Finger rechte Hand. Vom Ballspielen in der Kindheit. Aber, huch, jetzt fange ich auch an, mir Gedanken zu machen! :-O

  6. Guten Morgen liebe Anke!

    Na was muss man da wieder hören. Du kannst von Glück sagen, dass Dich der werte Gatte nicht höchstpersönlich in Ketten gelegt hat und stattdessen die Räder genommen hat. Das wär was gewesen. Wahrscheinlich würdest Du dann auch mit geschwollenen Handgelenken vorm PC sitzen, ich mag es mir gar nicht ausmalen. Lass doch mal den Pubi kochen und mach einen so richtig auf krank. Solch ein schmerzender Fuß muss doch ausgenutzt werden 🙂

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    • Wenn der mich in Eisen gelegt hätte, da wär hier aber was los gewesen! Da hätt der Mülheimer Treppensturz akustisch nicht gegen angestunken! 😀
      Den Pubi kochen lassen … meinst du wirklich?
      Da muss ich erst mal eine Nacht drüber schlafen! Oder wenigstens den rest des Vormittags!

  7. Ja bist du denn verrückt? Nix Fahrrad- Rollstuhl oder auch an die Kette, du arme Weißwurscht.
    Gute Besserung, hoffentlich nix gebrochen…
    😘💌
    Ellen

  8. So eine Doktoren-Phobie habe ich auch, aber wie! – habe aber inzwischen sehr schmerzhaft gelernt, dass die wirklich nicht immer und bei jeder Katastrophe ausgelebt werden sollte – also denk lieber mal wohlwollend darüber nach, nicht dass Du wegen Weißkittel-Verweigerung auch zum gequälten Dauerhumpler wirst!
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Regina
    (hat der Latschen-Pubi wenigstens vier Wochen Handy-Verbot gekriegt???)

    • Okay, okay, ich seh das ein!
      Darf ich hier ja gar nicht verraten, dass ich tatsächlich heute mal bei einem Arzt war. Wegen Schulter. Dauerschulter, wohlgemerkt.
      Und ich muss sagen: Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.
      Ich denk drüber nach, ob ich noch mal hingehe. Wegen Fuß. Ja, das versprech ich! 😀

  9. dich darf man(n) ja wirklich nicht allein lassen! bin ich was von froh dass dein mann die pflegestufe beantragt hat – ich hoffe doch er hat!! (würde das mit den ketten auch irgendwie erklären ;D)

    ne ne du, ich spreche auch aus erfahrung mit einer weißkittelallergie: GEH ZUM ARZT! ich will ja echt nicht unken, aber da kann untenrum durchaus was gebrochen sein, ohne dass du das so wirklich gleich merkst. bitte lass das prüfen eh du blödere spätfolgen hast.
    alles gute dir und hoffentlich ist es bald wieder heile 🙂
    liebe genesungswünsche
    d.

    • Hey meine liebe Nussknackerfreundin! Kannst du dir virstellen, wie es mir in den Füß0en juckt, bei dem tollen Sommerwetter? Mann, wenn ich auf meine Wetterapp schaue und sehe, dass ab morgen der Herbst losgeht … Ich! Will! Fahrradfahren!
      Aber, ja, okay, ich bleib schön brav daheim und geh morgen zum Arzt. Also, vielleicht gehe ich. Wenn es morgen nicht besser ist. Gut? 🙂

      • GEH HIN – nicht vielleicht … GEH HIN – denn am Wochenende ist noch blöder und Montag ist dann schon wieder reichlich spät – und wenn was gebrochen ist, muss das vielleicht gerichtet werden.

      • Hilfe! Jetzt fürcht ich mich gleich! „Gerichtet“? :-O

      • Knochen, die gebrochen sind, können verschoben sein, dann muss man sie wieder richten, damit sie ordentlich zusammen wachsen.

  10. Ach Anke, du musst doch der (großen) alten Clara nicht alles nachmachen – wenn auch um 25 Jahre zeitversetzt und alles irgendwie ein bisschen anders.
    Wozu du zwei Treppen- oder andere Stürze gebraucht hast, habe ich innerhalb von 10 Minuten auf einem Trampolin erledigt. An einem Fuß der mittlere Zeh gebrochen, der andere Fuß sehr stark geprellt und das Genick kurz vor dem an-brechen hat es sich das dann doch anders überlegt. Und es war auf einer Fahrradtour in einer holländischen Stadt – ich MUSSTE Fahrradfahren oder hätte so lädiert allein nach Hause fahren müssen. Schuhe von Mitfahrenden geborgt in der 42 – ich trage sonst 39. Fahren konnte ich viel besser als laufen – und ich bekam immer rechts und links einen Aufpasser, da ich ja den Kopf nicht drehen konnte. Der eine sagte: Links ist frei, der andere dann: „Rechts ist auch frei“ … oder eben was anderes.
    So sind wir, wir zwei Nicht-Weicheier – ich bin stolz auf dich – aber dein Mann hat vielleicht auch recht – obwohl du hast dir doch KEINE der Verletzungen beim Radfahren geholt.
    Richte deinen Füßen einen schönen Gruß aus – sie sollen sich bessern.
    Herzliche, trotzdem lachende Grüße von Clara
    Lass den Sohn kochen – du kannst dich doch in der Küche niederlassen und Aufsicht führen.

    • Da hatte es dich aber wesentlich schlimmer erwischt!! Am Hals hab ich gar nix, und an anderen Körperteilen auch nicht. Zum Glück!
      Trampolin ist wirklich was mörderisches! ich geh da nur zum Abfegen drauf. Ich kennen so viele Leute, die sich da schon sonstwas ausgerenkt haben! Ich verstehe gar nicht, wie Kinder das immer heil überstehen und nicht genug von dem Gehüpfe kriegen können!

      • Darts dort in Holland war ein super Trampolin für Erwachsene. Leider durfte ich keine Turnschuhe anbehalten, deswegen bin ich mit den Zehen in die Sprungfedern gekommen. Und ich war ja auch selbst dran schuld, ich wollte nämlich einen Mitreisenden beeindrucken. Das hat dann zwar geklappt und er hat mir jeden Abend Eiswürfel geholt und meinen Fuß gekühlt, aber nach drei Jahren war die Beziehung leider trotzdem zu Ende. Nicht weil er mich nicht mehr leiden konnte, sondern weil er gestorben ist.
        Sogar ich bin daraus klug geworden und war seitdem nie mehr wieder auf einem Trampolin. Auch claras lernen dazu

      • Das ist aber traurig, mein liebes Clärchen. ❤
        War das der Heiko? Der mit dem Auto, was so freundlich guckte?

      • Nu klar – nach ihm ist nie wieder was Gescheites auf dem Tablett oder in meinem Bett oder Herzen gewesen. – Die erste Liebe bei einem Theologiestudenten, die Kinder von einem anderen, eine jahrelange Dauerbeziehung und dann Heiko – dann war es irgendwie genug, obwohl ich es nicht gleich glauben wollte und weiter gesucht habe. Aber jetzt nicht mehr – jetzt bin ich froh, dass ich meine schöne Wohnung allein schmutzig und sauber machen kann. 🙂

      • Doris permalink

        Haha, „ich geh da nur zum Abfegen drauf“, was ein Statement! 😀 Ich war neulich mit dem Großneffen aufm Trampolin und hatte eine Heidenangst um meine lädierte LWS. Das trübt den Hüpfspaß doch gewaltig, wenn man sich dauernd schon im Krankenhaus sieht. 😉

  11. Aha, soso … du kochst also neuerdings zum Mittag … mit Fischfutter … iss klar – ich schätze, einer deiner Stürze war dann doch zu viel

    • Das mache ich schon seit zwei Wochen, mein Ringelfreund. Nämlich seit ich herausfand, dass Hunde, Katzen, Igel, Fische – aber keine Meerschweinderl – dafür ihre Seelen verkaufen. Da dachte ich mir: So viele Viecher können nicht irren!
      Seitdem essen wir das auch! 🙂
      Magst zum Essen vorbeikommen?

  12. Dein Liebster hat recht, kurier‘ erst mal deine Blessuren aus – *sehr-streng-guck*. ❤

  13. Das erinnert mich aber heftigst an meinen einstigen Mittelfußbruch, mit dem ich noch drei Wochen herumgelaufen bin. Dann wurde beim Röntgen entdeckt, daß sich da die Knochen anschickten wieder zusammenzuwachsen…
    Gute Besserung und laß mal’n Röntgenblick drauf werfen.

    • Meine Rede – aber sie ist ja stur.

      • Dabei ist so’n Füßchen per Röntgen sogar ein chices Bild.

      • Es sei denn, man sieht einen kaputten Knochen …

      • Was dem Gesamtbild allerdings auch etwas Individuelles beschert…

      • Individualität ist nicht die oberste Priorität beim Fuß, fürchte ich.

      • Nein, aber ich fand es damals schon irre zu sehen, wie die zwei Teile des Knochens knapp aneinander vorbei…. Als würde man eine Bahnstrecke von zwei Seiten zu bauen beginnen und trifft sich halt doch nicht ganz in der Mitte.

    • Auaaaaaaaaaa!
      Und was haben die mit dem Bruch gemacht?
      Haben sie es in Ruhe gelassen, oder noch was mit angestellt?
      Und ist das wieder vollständig weg? Also, hüpfst du wieder wie ein junges Reh, wie vor der Blessur?

      • Also, ich habe damals während des Studiums bei der Post gejobbt, gebriefträgert. Irgendwann beim Gehen ein Knacks, ein Stechen und der Fuß schwoll an.
        Der Orthopäde dachte erst an ’ne Prellung und hat mit ’ner Elektro- Therapie reagiert. Strom durch. Brachte nichts (und ich lief halt morgens weiter mit den Briefen…)
        Nach drei Wochen dann Röntgen – und siehe da: da sah etwas wie eine kleine Wolke um den Knochen herum aus. Neues Knochenmaterial war dabei sich zu bilden. Man hätte den jetzt nochmal brechen können und schienen, hat man aber drauf verzichtet. Dann halt nur wenig Belastung empfohlen.
        Der Knochen ist nicht ganz optimal wieder zusammengewachsen, da sieht ein wenig „versetzt“ aus auf dem Rö-bild. Aber ich merke davon glücklicherweise nicht im Alltag.

      • Au, das klingt hart!
        Gut, dass es dir keine Probleme macht! ❤
        Ich habe das jetzt auch schon öfter gehört, dass bei Mittelfußbruch nichts gemacht wird. Deswegen sitzt ich auch so ruhig und friedlich hier an meinem Schreibtisch. Halt mal bisschen die Füße still. Heute regnet und stürmt es eh, da will ich nicht raus. Bestes Heilwetter also! 😀

      • Regen und Sturm sind jetzt hier angekommen. – Ja, halt mal die Füße still. Aber besser wär’s wenn es denn erstmal als Mittelfußbruch erkannt wird. Röntgen tut ja nicht weh. 🙂

  14. Habe mich eben köstlich amüsiert, wünsche Dir trotzdem schnelle Genesung.

  15. Gute Besserung. KuR

  16. *streng guck* du warst heut also auch nicht beim Arzt? *Kopf schüttel*
    Was gibst du eigentlich deinen Kindern für ein schlechtes Beispiel? *an der Mutterehre packe!*

  17. Doris permalink

    Da kriegt „die Füße still halten“ ja eine ganz andere Bedeutung. Liebste Anke, Du reihst Dich in eine mittlerweile längere Liste an Fuß- und Beingeschädigten aus meinem Umfeld. Mich eingeschlossen. Mich hats neulich fast im Bad umgewuchtet, als ich das Gleichgewicht (beim Sockenausziehen auf einem Bein …) verloren habe und ungeschickterweise der Abfalleimer im Weg stand. Ist zum Glück nichts passiert, aber selbst das habe ich noch Tage später in dem Fuß gespürt, der auf der Kante des Abfalleimers zum Stehen kam. Hat das alles jetzt was mit dem Alter zu tun?! Wer weiß. Aber wenn das nicht bald besser wird bei Dir mit dem Haxn, sollte Dich der Liebste doch zum Arzt fahren. Mit dem Auto, nicht mit dem Rad.
    Gute Besserung!
    Doris

  18. Tja Anke,
    jetzt tust du mir richtig leid 🙂 ( passende Revanche zu deinen Mitleidsbekundungen auf meinem Beitrag 🙂 , aber warum hat dein Mann dich nicht gleich mit angeschlossen…? Klar verliert man in hohem Alter mal das Gleichgewicht…aber das erscheint mir bei dir doch etwas zu oft passieren…Ärzte können da auch nicht weiterhelfen …lass es einfach etwas langsamer angehen…und by the way…ich könnte dir eines meiner Mountainbikes leihen…aber a) möchte ich es nicht mit deinem Mann verscherzen …und b) in welchem Zustand bekomme ich es wieder und in welchem Zustand bist du dann…das Experiment kann ich aus ethisch -moralisch Gründen nicht riskieren…ich habe zwar sehr guten Klebstoff hier aber was du so anstellst….ansonsten…gebrochen ist da nichts, schief wird eh alles irgendwann und wenn du einen Arzt siehst stell dich vorübergehend tot….
    Beste Wünsche für eine rasche Genesung von Jürgen !

  19. Liebe Anke,
    natürlich liegt mir nichts ferner als es mit dir verscherzen zu wollen, und klar, wir sind nicht alt…wir werden nur etwas weniger jung…und der Typ da im Spiegel muss ein anderer sein 🙂
    Wünsche dir eine schöne unfallfreie Woche…by the way, muss hier gerade so eine sündhaft teure Japanische Algenfeuchtigkeitscreme fotografieren die angeblich…genau, dein Sohn würde staunen…ich probiere sie mal heimlich aus und werde berichten…Lieber Gruss, Jürgen

  20. Gute Besserung! Ich muss mal schnell in die Küche da köchelt das Pflaumenmus. 😉

  21. Oh je du Arme ! Gehts schon besser?
    Mir ist mal passiert: high Hills anprobiert – Fuß gebrochen . Echt

    • 🙀🙀🙀
      Deswegen trag ich keine, bin auch so groß genug! 😂

      Ich laboriere immer noch dran herum. Ist nach wie vor dick und in Schuhen schmerzt es. Allerdings ohne Schuhe nicht. Also pflege ich schön mein homeoffice und wir leben von den Vorräten 🤩👌🏼

  22. Na wie geht´s dir denn inzwischen?
    Warst du mal beim Doc?
    Liebe Grüße
    Brigitte

    • Ehrlich gesagt: …. nein. 😀
      Ich würde sagen: Es ist weniger dick und tut auch nicht mehr so stark weh: Das wird wieder! Ich fahr auch nicht mehr heimlich Fahrrad, also alles im Ordnung. 🙂

  23. Gute Besserung –
    … mit der Mutter am Ohr !
    Dein Stil ist einfach nur gut!!!

    Liebe Grüße
    Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: