Skip to content

Tatort Schwimmbad

25. März 2014

Astrologisch gesehen ist mein Geflügel ein Fisch. Das ist auch der Grund, warum wir jeden Sonntag schwimmen gehen. Ginge es nach mir, könnte ich gut auf die Planscherei verzichten, ich friere sowieso die ganze Zeit. Aber was ist schlimmer: Zwei Stunden Gänsehaut – oder bis Mitte der Woche Gespräche, wie unfair es ist, das kleine Ding nicht gedöppt zu haben.

Sonntag war es wieder so weit: Keiner röchelte, keiner zog die Nase hoch – ich konnte mich nicht vorm Schwimmen drücken. Andere Eltern auch nicht, es ging zu wie in einer Makrelenbüchse. Es fing schon damit an, dass wir keine freie Kabine fanden. Mein Kleines schreckt so etwas nicht, es stieg im Gang aus seiner Buxe. In meinem Alter präsentiert frau sich nur mit Feigenblatt – auch mein Mann zog es vor, zu warten.

„Die Mama ist dünner, ich geh mit der Mama in eine Kabine!“
„Du bist doch schon fertig!“
, wehrte ich mich.
„Soll mich derweil hier draußen einer klauen?“
„Bewach du mal besser die Tasche!“, sagte mein Mann. „Kannst auch schon den Tauchring raussuchen.“

Herrlich, wenn man seinen Wandschrank für sich allein hat! Geflügelklein kramte vor der Tür und ich beeilte mich. Als ich mich eben nach dem Türöffner bückte, hörte ich eine Frauenstimme: „Du hast aber viel Zeug dabei, Schätzelein … Wie komme ich hier vorbei?“
Ich riss die Tür auf. Der Gang war mit Handtüchern, Jacken, Shampoo und Duschgel ausgelegt. Mein Geflügel hatte die Schwimmtasche ausgeräumt und hockte inmitten einer Kleidersammlung.

„Was treibst du denn hier??“
„Ich kann den verflixten Tauchring nicht finden …“ Ohne aufzublicken kramte sie weiter und ein rosa Socken mit Sternchen hob ab. Just in dem Moment, als er auf den Haufen stürzte, jubelte mein Kleines: „HIER IST JA DER RING!“
„Lag ganz unten in der Tasche und die ist jetzt leer, nehme ich an …“
Das Kleine nickte. Es drehte die Tasche um und klopfte auf den Boden. Dabei rollte eine Münze heraus und entwischte unter eine Kabine. Mein Geflügel warf sich auf die Knie und robbte blitzschnell hinterher. Als es bis zum Hintern unter der Kabinentür verschwunden war, kreischte eine Frau: „SCHÄTZELEIN! DU SCHON WIEDER!“
Ich knurrte und zog mein Geflügel am Bein heraus. Stolz öffnete sie ihre kleine Hand: „Guck, ich hab das Geld!“

Später im Becken, wir waren noch nicht einmal richtig nass, fragte mein Geflügel: „Was haben wir zu Essen dabei?“
„Engelchen, du weißt doch, dass man hier drin nichts essen darf!“ Ich zeigte auf das Wandbild mit der durchgestrichenen Wurst. „Im Auto kriegst du einen Apfel.“

Mein Geflügel nickte und rannte zur Rutsche. Sie kann zwar schwimmen, aber solche Menschlein behält man besser im Auge. Ich verfolgte, wie sie die Treppe zur Rutsche hinaufwetzte, und wollte mich eben gemächlich zum Rutschauslauf begeben, als ich gewahrte, dass mein Kleines empört den Mund aufriss und schockiert den Eingang blockierte. Zwei Jungen redeten hitzig auf sie ein, woraufhin sie sich setzte und losdüste.

Unten schnippte mein kleiner Korken aus der Rutsche und vergaß die Arme zu bewegen. Ich erwischte sie am Bein und zog sie aus dem tiefen Wasser. „Was war denn los?“
Sie hustete und japste nach Luft: „DA DRÜBEN …!“– Fuchsteufelswild pikte sie mit dem Zeigefinger zum anderen Ufer – „DIE ESSEN BRÖTCHEN! … GENAU UNTER DER WURST!!“

Jetzt ist es so, dass mir die vespernde Familie auch schon aufgefallen war. Beide Söhne kurz vorm Eintritt in die Pubertät – beide mit orangenen Schwimmflügeln. Mutter schien wie ich zu frieren, weil trug Wollhose und Kopftuch. Allein der Vater war unauffällig. Sah man vom Brötchen ab.

„Ich glaube, die gehen nicht oft schwimmen …“, sagte ich zu Geflügelchen.
„Na und?!“ Meine kleine Henne machte sich steif. „Ich habe auch Hunger!“
„Könntest ja fragen, ob du was abkriegst …“, schlug ich vor.
„NEIIIN!“ Zwei Arme krallten sich wie Schraubstöcke um meinen Hals. „Da kommt der Bademeister, der wird übel schimpfen.“
„Dann kannst du ja aufhören, mich zu würgen.“  Ich zog an einem Ärmchen. „Komm, gehen wir ins Wellenbad!“
„Mach doch mal nicht so einen Stress, Mama. Ich will hören, was er sagt!“ Sie entklammerte sich endgültig und paddelte zum Beckenrand.

Das wurde ja noch schöner! Manche Kinder bugsieren ihre Eltern von einer peinlichen Situation in die Nächste. Ich dümpelte ebenfalls zum Rand, tat aber unbeteiligt. Was meinen Sie, wie schnell ich das aufgab, das Schauspiel war verdammt unterhaltsam:

Bademeister: „Sie dürfen im Badebereich nichts essen!“
Mutter kramt in der Tasche, Vater kaut.
Bademeister: „Verstehen Sie mich?“
Vater beißt erneut ins Brötchen, Mutter zieht zwei Milchschnitten aus dem Kühlfach.
„Wenn Sie essen möchten, besuchen Sie bitte unsere Cafeteria!“
Die Jünglinge mit den Schwimmflügeln entreißen Mutter das Kuchenzeug.
„Ihr auch!“, herrscht der Bademeister sie an.
Die Halbstarken fetzen die Verpackung ab und schieben den Kram in die Futterluken.
Bademeister winkt ab und geht.

„Und jetzt?“ Geflügel zittert. „Jetzt holt er die Polizei, oder?“
„Bestimmt“, antworte ich. „Wo das nun geregelt ist, können wir endlich ins Wellenbad gehen.“

Etliches später kommen wir auf dem Weg zur Dusche wieder an den Landratten vorbei. Sie spachteln immer noch. „Keine Polizei da …“, wundert sich Geflügel. „Ach ja, die müssen erst heim, ihre Badehosen holen!“

Im Duschraum sind wir dann allein. Das kommt selten vor. Normalerweise steht unter jedem der zwölf Brauseköpfe ein nasser Mensch, heiße Luft wabert und es ist mächtig laut. Gerade haben wir uns für eine gemütliche Ecke entschieden, als eine Dame mit Pudelmütze die Waschsauna betritt.

Sie stellt sich dicht neben Geflügel und dreht den Duschkopf auf. Das Wasser scheint kalt, denn die Dame quiekt. Das Geräusch wiederum macht Geflügel aufmerksam. Es schaut die Dame an, arbeitet sich hoch zu deren Kopf – da greift auch schon ein kleiner Arm nach mir.

Natürlich ist mir klar, was meine Geflügelmaid loswerden will und ich halte ihr schnell den Mund zu. Als sie mich daraufhin anfunkelt und sich loswinden will, zwinkere ich ihr zu und schüttele leicht den Kopf. Bei dem Gerangel gelangen irgendwie die Füße der Dame in mein Sichtfeld. Leck mich fett, die steht auf High Heels in der Dusche!

Die Dame reißt sich die Pudelmütze vom Kopf und steigt unter den Wasserstrahl. Aus den Augenwinkeln erhasche ich einen kurzen Blick auf verklebtes Haar. Mir bleibt keine Zeit, weiter über ihre schicken Schuhe nachzudenken, denn schlagartig wird das Wasser um uns herum rot.

„Was ist denn hier los??“ Ich springe beiseite und versuche der dunkelroten Pfütze, die sich rasend schnell über dem weißen Fliesenboden ausbreitet, auszuweichen.
„KIRSCHSAFT!“, schreit Geflügel entzückt.
„Oh Gott, Sie bluten, sind Sie verletzt??“ Eilig scanne ich die Dame, kann aber keine klaffende Wunde entdecken.

Geflügel hat sich auf den Boden gehockt und will eben den Zeigefinger in die Brühe tunken.
„Untersteh‘ dich!“ Ich reiße ihr Ärmchen hoch und sie auf die Füße. Die Dame guckt ebenfalls irritiert. Dicke rote Bäche stürzen von ihren Schultern, über Bauch und Rücken und strömen verästelt an den Beinen entlang, ehe sie in die Brühe prasseln und zum Abfluss eilen.

„Am Wasser liegt es nicht …“ Ich gucke an die Decke. Der Wasserstrahl ist hell und durchsichtig. Plötzlich leuchtet das Gesicht der Dame ebenfalls rot. Es ist ein anderes Rot, ein Glühendes, eines von innen. Sie packt sich in die Haare und zieht eine blutgetränkte Hand heraus. „Ich wollte Wasser sparen, ich habe mir daheim die Haare gefärbt …“

Eines weiß ich: In nächster Zeit gehen wir nicht schwimmen! Da stelle ich mich krank!

IMG_6576

Advertisements

From → Aus dem Clan

100 Kommentare
  1. Wenn das nicht mehr Hallenbad heißt, sondern Erlebnisbad oder Eventpoollocation benamst ist, muss halt auch was passieren drin. Schwimmen kann man ja auch woanders. (Aber liebe Kinder: nicht nachmachen!)
    Will auch‘ nen Apfel!

  2. nixe permalink

    Danke…das ist das Highlight meines Tages, wenn ich mich anstrenge reichts bis Mittwoch, das Dauergrinsen.
    Herzlich Grüße

  3. leseratteffm permalink

    *grins*
    Ich hasse Hallenbäder, aus diversen Gründen, die Du bestimmt nachvollziehen kannst.
    In diesem Fall fragt man sich doch, mit was die gute Frau zu Hause noch gespart hat.
    *kopfschüttel*

  4. igitt.
    ja, macht denn heute jeder was er will? reicht das einfache ins becken pinkeln *tschuldigung* schon nicht mehr?
    rrrr mich schüttelts.

  5. Fraglich, ob der Eintritt ins Hallenbad nun billiger war als der Wasserverbrauch daheim.
    Ich weiß schon, warum ich nie Schwimmen gehe. Zu viele komische Menschen.

  6. Ich weiß nun auch, weshalb ich Hallenbäder meide. Kaum daran zu denken, was unsichtbar so alles mitschwimmt *schüttel*…
    Wenn das für euch kein erholsamer Sonntag war – mit Eindrücken ohne Ende… :lol:

    • Hauptsache es kommt eine gute Geschichte bei raus! :-D
      Es lassen sich auch immer wieder diverse Würschtel entdecken. Hellbraune im Kleinkinderbecken; beige, dünne, gerollte in den Kabinen ….
      Mann, ich will da auch nicht mehr hin! :-D

  7. Hah! Endlich wieder Geflügel-Salat! Und was für einer!
    Ich habe Fragen, jetzt!
    Wieso steht Rotschopf mit High-Heels unter der Dusche? Hast Du sie gefragt, ob sie mal Schuhe am Kanal stehen lassen hat? Holen die Grün-Weißen wirklich erst ihre Badehosen, bevor sie im Schwimmbad ermitteln? Behalten sie dann ihre Mützen an? Haben die dann grün-weiße Badehosen an und eine blaue Warnleuchte auf dem Kopf?
    Sind Bademeister heute keine Respektspersonen mehr?
    Seufz…

    • Lichti, ich liege! :-D :-D :-D

      So, der Reihe nach:
      1.) Rotschopf machte einen undichten Eindruck. Nicht wegen des roten Wassers, mehr das Gesamtkunstwerk. Schweres Goldgeschmeide, solariumsverwöhnt …
      Und wieso stellt die dumme Kuh sich fast auf Geflügelchens Füße, wenn sie so ne Sauerei vor hat!

      Warte, ich muss eben abschicken, weil ich kann meinen Text nicht mehr sehen! :-D

      • 2.) Die Grünen, die sind doch jetzt blau. Ab er sie kamen nicht. Vielleicht sollten wir die Situation nachstellen …? Ich wäre dabei. :-)

        3.) Doch, der Bademeister ist der Herr im Haus.
        Sogar Pubi hat schon mal ein Bonbonpapier aufgehoben, obwohl es nicht seines war. Und mein Pubi kennt keine Angst! ;-)

      • Du Arme! Wenn ich die verpilzten Füße hätte sehen müssen, hätte es mir auch den Sehnerv verätzt…kein Wunder, daß Du schlecht siehst ;-)
        Die Krönung des Rotschopfes – die Pudelmütze – hatte mich schon stutzig gemacht…wer ist schon so brutal und schneidert sich aus Pudeln Mützen!? Vermutlich ist sie direkt aus der Geschlossenen geflohen! Hört sich so an, als sei es die Exfrau des „Gartenzwergs“!

      • :-D
        So ein Ding mit einem Hasenschwanz obendrauf. Weißt schon, so eine moderne Mütze. Blume heißt das, jetzt fällt es mir ein. Also, der Hasenpuschel! :-D

      • Eure Grünen sind jetzt blau????
        Das erklärt Manches und passt zu der Antwort, die ich neulich auf die gerne gestellte Frage gehört habe, ob man Alkohol im Fahrzeug mitführen würde:“Mach Dich vom Acker, Du Nassauer und kauf‘ Dir Deinen eigenen Schnaps!“

  8. Danke für diesen Bericht, ich hab mich schon lange nicht mehr so amüsiert ^^

    Wir sind auch immer wieder mal mit den Kids im Hallenbad, aber so seltsame Menschen sind uns noch nicht begegnet.

  9. Oh, wie schön, ein neuer Beitrag hier! *freu* *hüpf*

    Erst musste ich ja laut lachen, aber … also, wenn Dummheit schreien könnte. Ich mein, abgesehen davon, dass es echt – Pardon! – saueklig ist, sich die Haarfarbe im Schwimmbad unter der Dusche rauszuwaschen, ist es einfach nur sakrisch doofig, daheim das Wasser zu sparen, um dann EINTRITT im Schwimmbad zu zahlen.
    Ich möchte kein bisschen polemisch sein und auch auf keinsten Fall pauschalisieren oder vorurteilsbehaftet oder … ach, ist egal: War die Dame vorher blond?? ;)

    • Sie war vorher schwarz. Hinterher war sie auch nicht rot. Nur das Wasser! :-D

      Ich schrieb schon weiter oben: Ich google gleich, ob’s dort Jahreskarte gibt. Dann wäre das mit dem Eintrittspreis in Ordnung. Waschen-föhnen-legen und ein Vollbad. :-)

  10. Hach, jetzt erinnere ich mich auch, warum ich irgendwann – vor vielen Jahren – beschloss, nicht mehr ins Hallenbad zu gehen. Neulich hatte ich kurz so eine Idee, aber nu hab‘ ich sie rasch verworfen. Obwohl – irgendwie war’s doch auch lustig, oder?

    • Seit ich blogge, kann ein Erlebnis nicht schräg genug sein.
      Je doller desto besser die Story! :-D

      Aber ich mag jetzt auch nicht mehr ins Hallenbad … ;-)

  11. Bah, früher ging man mit seinem Nachgewachsenen auf den Abenteuerspielplatz, heut halt ins Schwimmbad! Stellt Euch nicht so an! *mal nach unten schielt – woran erkennt man denn Nagelpilz?*

    • Bei Nagelpilz sind die Zehennägel weiß und gelb aufgeworfen. Gerade Gänge zeigen von der Schnittfläche zur … Wurzel. Der Nagel verdickt sich. Schaut ein später ein wenig aus wie ein dünner Schwamm.
      Ist aber alles gut behandelbar! ;-)

  12. Da isse wieder ! Schön ! Und gleich mit einem tollen Erlebnis ! Bin ich froh dass ich nicht mehr dahin muss :D
    Liebe Grüße

  13. Uargh, das sind alles so Dinge, die wahnsinnig lustig sind – solange sie anderen passieren. :) Ich kann mich bisher zum Glück immer ganz gut vorm Schwimmengehen drücken, indem ich die Jungs einfach auf andere Gedanken bringe. Ich mag das nämlich auch nicht. Obwohl es als Sozialstudie ja erwiesenermaßen durchaus seine Berechtigung hat. Aber das überlasse ich doch lieber dir.

  14. WAS für ein Schwimmbericht.
    Da habt ihr ja allerhand erlebt.
    Die Futternden im Bad, die kein Deutsch verstehen.
    Dann die Dame, die zu geizig ist, ihre gefärbten Haare daheim auszuwaschen.
    Klasse!

  15. Manu permalink

    Unfassbar gut! Danke für die Geschichte(n). Hab’s endlich mal geschafft.

  16. Schön, liebe Anke, erstens dass Du wieder da bist und zweitens mit so einer Geschichte :-D
    Da bin ich denn doch recht froh, dass ich nicht schwimmen kann und da nicht hin muss :roll:
    Und über die lustigen Sachen kann ich ja hier bei Dir lesen ;-)
    Ich sehe das Geflügel richtig vor mir, wie es unter der Kabinentür verschwindet, um nach der Münze zu suchen, herrlich! :-D
    Ganz liebe Grüße von der ♥ Pauline ♥

  17. Jetzt gibst du mir mal einige gute Gründe, warum ich beim nächsten Schwimmbadbesuch frühzeitig abwinke, denn ich mag eben einfach nur das Meer. Stellt sich nur die Frage, wo das Schamgefühl mancher Leute abgeblieben ist.

  18. DANKE! Ich hab jetzt sooo lachen müssen, von der ersten bis zur letzten Zeile quasi.
    Und wiedermal bin ich dankbar dass meine Weibsen schon alleine „Erlebnis“bäder aufsuchen können.
    Hab ich erwähnt das ich solche Bäder nicht mag? ggg

    Allerliebste Grüße Sina
    P.S. Schön dass du wieder mal einen Beitrag geschrieben hast.

  19. *lol* Ich möchte nicht wissen, was sich die Dame noch alles zu Haus spart. Gut, dass Dein Geflügel hart im Nehmen ist. Manch eine würde von so einer Horror-Szene vielleicht Alpträume bekommen. ;)

    • Wenn die Damen hinterher noch schwimmen war, wird sie eine rote Wolke hinter sich hergezogen haben.
      Im Nachhinein ziemlich blöde, schon zu gehen … :-D

  20. Kathi permalink

    OMG!

    Bin gerade von der Frau Hilde aus auf dein Blog gestoßen, sehr schön ich komme wieder, wird gleich abgespeichert.

    Bei uns im Bad hat sich mal eine Frau vor allen anderren Anwesenden unter der Dusche den kleinen Bären rasiert ( seit dem hängt da auch ein Schild das jegliche Haar Entfernung untersagt ).
    Da dachte ich schon das ist nicht zu toppen. Aber die Haare färben, wau. Wie kommt man auf so eine Idee?

    Und warum High Heels? Vielleicht um den Abstand zum Fußpilz zu vergrößern?

    LG
    Kathi

    • Hahahahahahahhahahaha … :-D
      Das steht dort auch an der Wand, das mit der verbotenen Rasur! :-D
      Tatort etwa selbes Hallenbad?
      Eines in Duisburg? ;-)

      • Kathi permalink

        Ne, die schöne Landeshauptstadt von Niedersachsen, Hannover.
        Es gibt wohl öfter so Haarige Probleme.

        Da fällt mir gerade noch ein in der Sauna wollte sich mal eine Dame mit mitgebrachten Honig einschmieren.
        Soll wohl eine ganz tolle Haut machen im Zusammenspiel mit der Wärme. Das wurde dann aber auch abgelehnt von den Mitarbeitern.
        Auf Ideen kommen manche Leute

      • Mit HONIG schön rumglitschen?? :-D :-D

        Gestern früh wollte ich kurz was beim Kinderarzt abholen. Bin mit dem Rad hin, war also kräftig in Schwung. Reiße voll Elan am Türknauf – flutscht mir das Ding einfach aus der Hand.
        Honig war es nicht, fettig wars! :-D

    • Warum sie in High Heels reinstöckelte frage ich mich auch immerzu … In den Dinger konnte sie hinterher unmöglich draußen rumtrampeln ….
      Oder sie waren oll und sollten aufgetragen werden. :-D

  21. lange nicht so gelacht! „leck mich fett“ ist das neumülheimsch? toll daß du wieder da bist, halt das geflügel schön klein, dann haben wir lange was zu lachen! danke anke.

  22. Herrlich! Ekelig, aber herrlich!

    • Ich hätte noch ein paar weitere ekelige Schwimmbaddetails, weil ich muss da ja öfter hin ….
      Aber noch wollte keiner meine Bilder hören. Die sind von der Art: Ist dir schlecht, lass dir alles durch den Kopf gehen … :-D

  23. wir woll’n (Deine) bilder hörn, WIR WOLL’N DEINE BILDER HÖR’N !!!
    abgesehen davon … selber schuld ich bin, denn das mit den grünen die ja blau sind wär mein satz gewesen ;-)
    ansonsten: ICH geh gerne schwimmen wie Du weißt
    hallenbad ist zwar doof weil in der regel nur 25m aber immerhin gibt es ab+zu zeiten wo man einigermaßen SCHWIMMEN kann, mittwochs nach 16 ist bei uns nähe arbeit spättarif und erstaunlich leer (weil ab 18:00 DLRG+vereine und öffentlich zu), dann also meist gleitzeit und noch nie solche horrorgeschichten erlebt.
    freibad ist schöner weil 50er becken und damit meist rund 3mal so viel platz, am besten bei schlechtem wetter (wenn das bad ok ist und dann nicht einfach zu macht :-( ) dann hüppen ncih so vieler pubertikel rum+rein
    erlebnisbad geht GAR NICHT! baden tu ich zu hause inne wanne, schwimmbad ist was anderes

    ach übrigens: die herrens nenne sich schwimmmeister, ich glaub auf bademeister reagieren die ähnlich allergisch wie die grünen blauen auf diverse kosebezeichnungen ;-)

    • Ein Bademeister ist kein Bademeister mehr?
      Auf Bademeisterin reagiert er also auch nicht …?
      Schlechte Zeiten haben wir. :-)

      Freue mich, dass du zu mir hältst und ich meine Ekelstorys aus dem Hallenbad erzählen darf! :-D
      Dauert noch bisschen, Huhn will gleich auf die Stange etcetera.

      Kommen, versprochen! :-D

    • Schwimmen die denn auch meisterhaft? Etwa extrem schnell oder besonders graziös? Das sie im Baden meisterhaft sind, hätte ich ihnen ja noch abgenommen…
      Demnächst werden sie sich noch „maître du natation“ nennen… ;-)

  24. Ach… übrigens…Eure Staatsgewaltigen Mützenträger sind vielleicht blau wie die Haubitzen! Die bayrischen aber nicht! Sie sind grüühüün…! Ällabätsch!

  25. :-) Ich lach mich schlapp. Da fahre ich ins Krimihotel, dabei erlebt man die Krimis im Hallenbad. ;-)
    Und ich war schon eeeeeeewig nicht mehr in solch einem Erlebnisbad. Wenn ich es so recht bedenke, muss ich das auch nicht haben. :-)
    Über das Wassersparen komme ich gar nicht hinweg. Und das mit den High Heels war doch nur ein Scherz, oder? Die wären doch anschließend ruiniert und das wäre teurer als das Wasser …

    Lachende Grüße,wobei sich in das Lachen etwas Ekel mischt, nachdem ich die Kommentare mit dem Fußp… nee, ich kann es einfach nicht ausschreiben … gelesen habe,
    Martina

    • Ich glaube, ich muss doch weiter Schwimmen gehen! :-D Einer muss schließlich von der fremden Hallenbadwelt erzählen! :-)
      Ich werde meine Erlebnisse noch eine Weile verdauen und nach der Ostereiersuchen könnte ich schauen ich, ob es was zu berichten gäbe.
      Ja, ich würde mich erneut opfern … :-)

  26. *Hahahahahaha!* Herrlich! Ich hab‘ jetzt ganz dolles und lebhaftes Kopfkino!

  27. Yepp – heute Abend die drei Nachwuchschaoten zusammenpacken und ab ins Bad – freu mich schon drauf ;-)

  28. Anonymous permalink

    Deine Geschichten bringen mich immer zum Schmunzeln, Lächeln :)

  29. Hat grad nicht geklappt mit dem Kommentar – deine Geschichten sind wunderbar Anke! Es gelingt dir immer, mich zum Lächeln zu bringen. :)

  30. da krieg ich doch, trotz hallenbadphobie, richtig lust mal wieder eines zu besuchen. so viel stoff :-)

    • Sind wir jetzt schon zu dritt, die beim Baden was erleben wollen! :-D
      Ich gehe auch wieder. Setze mich an den Beckenrand – und dann gucke ich mal … :-)

  31. deutschtrailer permalink

    Vielen dank weiter soooooo…..:))

  32. Schwimmen? Schwimmen!
    Los! :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: