Skip to content

Leninismus

1. Juli 2017

Eben beschwerte sich ein Freund via Whatsapp bei mir.
Thematisch handelte sich bei seinem Problem um eine Unabänderlichkeit und eigentlich wollte er nur Dampf ablassen.
Er gebrauchte in seinem kurzen Text auch zwei Kraftausdrücke, was mir den Ernst der Lage aufzeigte.
Um ihn aufzumuntern und auch um ihn in seiner Ansicht zu bestärken, schickte ich ihm ein Zitat: „Das Leben ist nur im Suff zu ertragen.“
Jetzt frage ich Sie: Wissen Sie, wer das gesagt hat?
Ich wusste es jedenfalls nicht und probierte es mit Lenin. Dem schiebe ich im Zweifel alles in die Schuhe.
Ich tippe also ‚Lenin‘ in mein Handy: Kennt den die Autokorrektur nicht.
Oder traut es ihm vielleicht auch inhaltlich nicht zu.
Stattdessen verbessert mein Freund und Helfer-Autokorrektur: Kevin!

Advertisements

From → Kolumnen

48 Kommentare
  1. wenn mein name KEVIN wäre … hätte ich es auch nie NÜCHTERN versucht …

  2. Wie gut, dass ich die Autokorrektur-Funktion nicht nutze!

  3. LOL Siehste, im Zweifelsfalls wirds halt doch der Kevin gewesen sein! 😉 Diese Autokorrektur in Whatsapp ist eine Pest, aber immer wieder für einen Lacher gut. Ich hab meinem Mann neulich zu gegebenem Anlass ein „Waidmausheil“ gewünscht. Das ist seitdem die gängige Grußformel für derlei Gelegenheiten.

  4. Vertrauen ist gut, verhauen ist besser.
    Das wenig legendäre Correctivteam schrieb auch Müllmann, als es um Möllemann ging. Tiefer kann man nicht stürzen. Tja, Funke- Media halt…..

  5. Liebe Anke!
    Achherrje, und ich hatte gehofft, dass der Kevin-ismus mittlerweile vorbei ist. Das ist genau so schlimm wie der Lara-Chantal-ismus oder der Roberto-Joe-ismus.
    Ich hoffe, dass das Problem dennoch hinreichend geklärt werden konnte. 🙂
    Herzliche Sonntagsgrüße
    Mallybeau

    • Guten Morgen meine liebe Mally,
      ja, die Sache hat sich erledigt, das Wetter sorgte für Abhilfe. Seither ist der Freund wieder ein fröhlicher Mensch. Mit und ohne Kevin. 🙂
      Wpnsche frohes Frühstück auf die Alm,
      Anke

  6. Diese Autokorrektur will ich auch:)

  7. 😆 das sagt auch Pirschelbär öfter.

  8. Hättste ihm „Das Kapital“ zugeschickt, wenn das mit dem Lenin schon nicht richtig klappen wollte. Vielleicht wäre er über ein wenig Kapital auch glücklich.

  9. Vielleicht gibt es ja tatsächlich einen Kevinismus? Kalvinismus gibt es ja schließlich auch.
    Gelobt sei die Autokorrektur.
    Technikgläubige Grüße aus dem Garten 😀

  10. Hihihi, wenn die Alten aus der Untergegangenen erzählen ist manchmal folgernder Witz dabei: Treffen sich zwei Arbeiterkinder sagt das eine zum anderen: Und was machst du so? Sagt das andere: „Ich stumpiere.“ – „So, so. Wo stumpierst du denn da?“ – „Na, an der Humbug-Unität.“ – „Und was studierst du da?“ – „Maximum und Leninum.“ – „Und was wirste, wennde fertig stumpiert hast? – „Na Sekretaipartisan.“
    Geschichtsträchtige Grüße aus dem Garten 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: