Skip to content

Gangster auf frischer Tat ertappt!

26. Juli 2017

Heute Nacht war bei uns was los!
Gegen drei Uhr Geräusche aus dem Keller!
Ich sofort hellwach – oder was man halt so wach nennt.
Da! Noch mal! Es schepperte und klirrte – Da war einer über den Bierkasten gefallen!
Ich stieß meinen Mann an. „Wach auf! Unten ist einer!“
Mein Mann bewegte sich nicht.
Ich rüttelte an seiner Schulter. „Einbrecher! Mensch, wach auf!“
„Was ist los?“ Mein Mann richtete sich ruckartig auf.
„Da sind welche“, flüsterte ich. „Hörst du sie?“
„Ich hör nix.“ Mein Mann ließ sich wieder in sein Kissen fallen und schlief weiter.
Jetzt reichte es mir aber! Kräftig stieß ich ihn in die Rippen. „Horch! Jetzt gehen sie in die Küche!“
„Werden Hunger haben …“ Mein Ehemann scherte sich einen Dreck um die Sache.
In dem Moment knarrte unten die erste Stufe und leise Schritte waren auf der Treppe zu hören.
Mittlerweile zitterte ich. „Jetzt kommen sie, jetzt holen sie uns.“
Neben dem Knarren vernahm ich auch das sanfte Klirren von Porzellan.
Die werden doch nicht mein geerbtes Gescherbel in einen Sack gesteckt haben!
Wie kann man denn so achtlos mit alten Schätzen umgehen?
Das machte mich wütend.
Mein Mann rührte sich nicht, er atmete tief und gleichmäßig.
Wenn der uns nicht verteidigt, mach ich das!
Entschlossen packte ich den Knüppel, der seit einer Weile griffbereit unterm Bett liegt, und huschte zur Treppe.
Die Schritte kamen näher.
Noch drei Stufen, im Haus kenne ich jedes Geräusch.
Langsam hob ich den Knüppel.
Zwei Stufen.
Ich holte tief Luft.
Eine.
Ich straffte mich.
Da kam ein Teller um die Ecke! Mit einem Baguette drauf.
Gerade wollte ich zuhauen – stand Pubi vor mir und kaute.
Jetzt hatte der Kerl sich aber dermaßen erschrocken, dass er laut losbrüllte und den Teller fallen ließ.
Darüber erwachte dann endlich auch mein Mann.

Das nächtliche Erlebnis hat mich jedenfalls echt mitgenommen. Weil ich danach richtig schön wach war, nutzte ich die Zeit und setzte mich an meinen Schreibtisch. Zustande gebracht habe ich eigentlich nichts, weil sich kurz nach vier meine Kaffeetasse in die Tastatur ergoß. Es dauerte eine Weile, bis ich der Sache Herr wurde.
Obendrein bin ich nun endlich müde. Gute Nacht, ich gehe jetzt schlafen! 🙂

Advertisements

From → Aus dem Clan

51 Kommentare
  1. PUBI mit Beule hätte sicher auch gut ausgesehen … 😉

  2. Pubi 😂😂😂

  3. Und genau das ist der Grund, liebe Kinder, warum man seinen Eltern mitteilt, wenn man später nach Hause kommt … Wer möchte schon von der eigenen Mutter enthauptet werden – reicht, wenn sie einem am nächsten Morgen den Kopf abreisst … Oh …

  4. lach, die Spannung war kaum mehr auszuhalten 😀

  5. Puuuh- Glück gehabt! Musst dich drangewöhnen dass Pubibubi mehr Futter braucht, von 3 Mahlzeiten auf 4…der wächst, pass bloß auf irgenwann haut er zurück…mit nem Baseballschläger.💃
    Spannend verfasst 👍

    • Ja, das wärs noch gewesen, wenn wir gekämpft hätten 😀
      Mein Mann hat sich auch so ein Loch in den Bauch gefreut, der musste nämlich zwei Stunden später nach München aufbrechen.
      Ich hab ja hier gut Lachen, so mit Kaffee, am Schreibtisch … 🙂
      Am besten ich bleib aus Solidarität auf! ❤

  6. Dachte, es wäre ein dummer DAX… Dachs.

  7. Liebe Anke-Superman äh woman!

    Hiermit unterstütze ich Dich bei der Bewerbung um das Amt für innere Sicherheit. Ach was sag ich, äußere noch dazu. Die ganze Welt ist nicht genug. Meine Stimme hast Du 🙂

    Herzliche Grüße von der endlich mal angenehm kühlen Alm
    Mallybeau
    Superkuh

  8. Watt’n Glück, dass du die friedliche Sorte von Einbrechern erwischt hast. – Für den Mann war das alles nicht uafwachenswürdig genug!

  9. wofür waren jetzt noch mal die männer gut …?? ich kann mich nicht mehr so ganz klar erinnern..!?

  10. Spannend!
    Wie der Beginn eines TATORT!
    Du könntest doch vielleicht ein Drehbuch schreiben 🙂
    Gute Erholung!
    🙂

  11. Ich kann vor Lachen nicht mehr! Schon der weiterschlafende Gatte hätte dir zeigen müssen das es kein Einbrecher ist und es sich nicht lohnt aufzustehen wenn das Pubertier nach Hause kommt. Aaaaber was rede ich, nach 4 Pubertierenden habe ich es immer noch nicht gelernt. Zumindest wecke ich meinen Mann nicht mehr 🙂

    • Vier Stück?? :-O
      Himmel, wie geht es dir denn??
      Wenn ich Meinen noch 3 x hätte … äh …
      Komm, lass uns über Deine reden!

      • 2 außer Haus, mein Mann hat 3 aus erster Ehe von denen einer noch bei uns wohnt und die schrecklichen 4 sind unsere. Es ist jedes Alter schrecklich. Aber ich habe die Ausrede wer für meine ungefärbten weißen Strähnen verantwortlich ist 🙂

      • Logisch, für Haare bleibt da keine Zeit mehr! 😀
        Ich verneige mich ehrfürchtig vor deiner Leistung. ❤

  12. Gut, dass unser Mops den Kühlschrank nicht öffnen kann. Bei uns würden sich ähnliche Szenen abspielen… Hast du den Schlaf der vergangenen Nacht wenigstens nachgeholt? Pubi hätte dir heute alle Arbeiten abnehmen müssen -Ehrensache, oder?

  13. Zuletzt bei uns in der WG geht ein Rauchmelder los. Die Mutter hellwach. Ihr Sohn schläft und schläft und schläft. Und die Dinger sind richtig laut. Manche Männer haben einen festen Schlaf.

  14. Oh, diese nächtliche Ignoranz des neben mir Schnorchelnden kenne ich auch zu genüge… -.-
    Dennoch musste ich dann beim weiteren Verlauf herzhaft lachen – und denke nicht weiter drüber nach, was da noch so alles auf mich zukommt in einer entfernten Pubi-Zukunft… 🙈

    • Heute Nacht wollte ich dann richtig schön ausschlafen – war aber wieder nichts. Gegen halb fünf ereilte Pubertikel ein megadringendes menschliches Bedürfnis. Festbeleuchtung an, Türen mit Gerumse auf und mit noch viel mehr Gepolter wieder zu …
      Als der entleert war, war ich wieder wach 😀

  15. Der arme Pubi, da haste ihm mit dem Knüppel aber einen Mordsschrecken eingejagt! 😀 Ich denke mal, er wird es sich in Zukunft reiflich überlegen, des Nächtens durchs Haus zu streifen.

  16. Sehr spannend, dass hätte ich sein können. Ich springe auch bei jedem Geräusch im Dreieck und meinem Mann lässt das vollkommen kalt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  17. 😀 😀 😀
    Männer, die hören doch nie was. Da knallt irgendwas, Frau fragt, was war das denn?, Mann grunzt, da war nix. Und morgens steht der Keller unter Wasser.
    Da hat dein Sohn aber nochmal Glück gehabt würde ich sagen. 😀
    Gewaltfreie Grüße,
    Martina 😉

    • 😀 Über all das Gleiche, ich sag es ja 😀
      Aber der Knüppel unterm Bett beruhigt mich.
      Gut, für Keller unter Wasser nützt der schon mal gar nichts … 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: